Afrika-Quilts

Klasse 7

05th March 2016

Ein besonderes Kennzeichen afrikanischer Kunst ist die kontrastreiche Farbigkeit, die Reduktion auf prägnante Formen und die Tendenz zum Ornament. Drei Qualitäten, die uns bei der Betrachtung von Malereien, Kleiderstoffen und Hausbemalungen aufgefallen sind.

Quilts sind Decken, die aus Stoffresten so zusammen genäht sind, dass sie ein Ornament bilden oder etwas abbilden - anders als das Patchwork, das wahllos Stoffreste kombiniert. Quilts werden heute weltweit hergestellt. Traditionen des Quiltens sind in Ägypten bei Zeltmachern zu finden, die seit Jahrhunderten das Innere von Zelten kunstvoll mit den ornamentalen Stoffen ausstatten, aber auch in China hat das Quilten eine lange Tradition.

Wir haben zur Einführung in die Kunst Afrikas selber „virtuelle Quilts“ am Computer zusammengestellt. Dabei haben wir einerseits die vielfältigen Muster aus Afrika kennengelernt, die wir aus dem Internet übernommen haben. Andererseits haben wir gelernt, wie man in einem Bildbearbeitungsprogramm oder in Word Bilder montieren kann.


Secondary I dates

Oct 01
Oct 02
Oct 03
Oct 04
Oct 04